Alpaca-Lexikon

Alpaca-Lexikon
In diesem Bereich stellen wir Ihnen allerlei Wissenswertes rund
um Alpacas vor. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, können Sie uns
gerne schreiben. Nutzen Sie dazu einfach das Kontaktformular.
Frage: Spucken Alpacas?
Antwort: Ja, aber meistens nur untereinander.
Frage: Wo kommen Alpacas her?
Antwort: Sie stammen aus Zentral- und Nordamerika.
Frage: Welche Farben können Alpacas haben?
Antwort: Es gibt sie in einfarbig, aber auch in mehrfarbig von Weiß über Schwarz bis hin zu
unterschiedlichen Rottönen.
Frage: Welche Lebenserwartung haben Alpacas?
Antwort: Alpacas können bis zu 25 Jahre alt werden.
Frage: Reden Alpacas?
Antwort: Ja, sie geben Summ-Geräusche in verschiedenen Tonlagen von sich.
Frage: Wofür werden Alpacas gehalten?
Antwort: Sie werden wegen der wertvollen Faser gezüchtet. Einmal im Jahr werden sie geschoren.
Frage: Kann man Alpacas essen?
Antwort: Ja, man kann sie essen. Allerdings werden sie nur in ihren Ursprungsländern verzehrt.
Frage: Wie lange sind Alpacas trächtig?
Antwort: Sie bekommen ihr Cria (Fohlen) nach 11,5 Monaten.
Frage: Welche Unterschiede gibt es bei Alpacas?
Antwort: Es gibt Huacayas und Suris. Huacayas haben eine teddyähnliche Faser, Suris hingegen haben lang herabhängende, lockige Haarsträhnen. Sie haben den gleichen Körperbau und unterscheiden sich nur durch ihre Faser.
Frage: Was macht die Alpaca-Faser so besonders?
Antwort: Durch die außergewöhnliche Beschaffenheit der Faser ist sie vielseitig verwendbar.
Die Faser ist innen hohl und hat dadurch wenig Eigengewicht und eine enorme temperaturausgleichende Eigenschaft.
Die Faser ist nicht von Fett umgeben und kann somit schneller und einfacher auch von Handspinnern verarbeitet werden. Die erste Schurr im Alter von ca. 9 – 12 Monaten ist den Handspinnern vorbehalten. Ab der zweiten Schurr wird die Faser häufig zu hochwertigen Bettdecken verarbeitet. Diese Rohwolle, wie auch die Bettdecken, können sie natürlich bei uns erwerben.